Home > dies & das

Die Stahlbrücke am Hämelerwalder Bahnhof verschwindet


Am 07. Juli 2007 war es endlich soweit, worauf die Hämelerwalder und Bahnreisende lange gewartet haben.

Der Zugang zu den Gleisen 2 und 3 war endlich über einen Tunnel erreichbar und die Stahlbrücke über die Gleisanlage verschwand.

 

Kurz bevor der Zugang zur Brücke am 07. Juli 2007 um 12.30 Uhr abgeriegelt wurde, bin ich -wie als Bahnreisender unzählige Male vorher-

an diesem Tage noch ein letztes Mal auf die Plattform hoch gestiegen und habe von dort einige Aufnahmen gemacht. Aufenthaltszeit: 2 Minuten.

Ich kann somit von mir behaupten, der letzte Hämelerwalder gewesen zu sein, der auf diesem Stahlmonster gestanden hat.

 


Folgende Bilder sind am 08. Juli 2007 aufgenommen worden

Blick von der Brücke in Fahrtrichtung Braunschweig auf den neuen Bahnsteigzugang. Die im Vordergrund zu erkennende Behelfstreppe wurde nach Abriss der Brücke entfernt und ein geschlossener Zugang zum Bahnsteig geschaffen.

Links der Tunnelzugang

von der Heinrich-Kobbe-Straße.

Rechts das Bahnhofsgebäude und der Kranwagen zum Abbau der Brückenteile.

Blick von der Brücke in Fahrtrichtung Hannover. Die Brückentreppe zum Gleis 2 und 3 wird gerade am Bahnsteig abgesperrt.

 


Wie Bild vor.

Blick Richtung Süden

Die letzte Aufnahme von der Plattform.

Blick von Gleis 1 zur Brücke

(Rtg. Braunschweig)


Wie Bild vor.

Wie Bild vor.

Provisorien gab es rund um den Bahnhof.

Die Tunnelrampe auf der Südseite

(Sternstraße)


Die Tunnelrampe auf der Nordseite

(Heinrich-Kobbe-Straße)

Wie Bild vor.

Wie Bild vor.

 

Blick von Gleis 1 zur Brücke

(Rtg. Braunschweig)

 

Wie Bild vor.

Wie Bild vor.

Der Zugverkehr rollte wie gewohnt.


Die "schweren" Geräte wurden in Stellung gebracht.

Wie Bild vor.

Wie Bild vor.

Wie Bild vor.


Wie Bild vor.

Wie Bild vor.

Wie Bild vor.

Wie Bild vor.


Folgende Bilder sind am 08. Juli 2007 aufgenommen worden

Nach dem Rückbau wurden letzte Brückenreste zunächst noch auf den umliegenden Bahnhofsflächen gelagert.

Ein ganz neuer Blick tut sich auf.

(Blickrtg. Lehrte/Hannover)

Auf diesen Betonsockeln waren die Brückenteile aufgeständert.

Wie Bild vor.


Zwei der drei Betonsockel am gegenüber liegenden Bahnsteig.

Brückenreste

Wie Bild vor.

Auch der Blick von Gleis 2 und 3 in Blickrtg. Peine/Braunschweig ist jetzt wieder frei.


Blick über die Tunnelrampe auf der Nordseite

(Heinrich-Kobbe-Straße) ohne Brücke.

(siehe Vergleichsbild)

 

Wie Bild vor.

Blick vom Tunnel zur Bahnsteigrampe (li.) und zur Zugangsrampe (H.-Kobbe-Str.)(re.)

Blick von Gleis 1 Rtg. Peine/Braunschweig

brückenfrei (siehe Vergleichsbild)


Alle Fotos auf dieser Seite unterliegen dem internationalen Urheberrecht und dürfen ohne vorherige Genehmigung des Eigentümers nicht weiter verwendet werden.

(copyright by Wolfgang Roehl)

 

nach oben