Home > dies & das > Doppelkopfrunde

Seite erstellt: 28.02.2009

Letzte Änderung: 15.03.2017

 

Die Doppelkopfrunde

Georg, Peter, Willi & Wolfgang

 

 

Das typische Omablatt von Willi

Willi's Traum 2009

 

Seit Herbst 2007 trifft sich einmal monatlich (nicht immer einzuhalten)

die Doppelkopf Runde um Georg, Peter, Willi & Wolfgang.

Die Spieldauer pro Spieltag dauert ca. sechs Stunden. Darin eingeschlossen ein deftiges Abendessen, um zum einen den Frust der ersten Spielrunden besser verdauen zu können und zum anderen Kraft zu tanken für die restlichen Spielstunden.

Der Spielort wechselt monatlich von Mitspieler zu Mitspieler. Der Ausrichter ist auch für das leibliche Wohl zuständig. Ein unvergessliches Highlightessen wurde einmal von Georg zelebriert: "Hähnchen auf Bierdose vom Grill".

 

Gespielt wird in die Kasse. Pro verlorenem Punkt sind 5 Cent abzuführen.

 

 

Ergebnisse

Die vier Spielkarten Kreuz-, Pik-, Herz- und Karobube stehen für die vier Doko-Spieler. Auf eine erkennbare namentliche Zuordnung wurde bewusst verzichtet. Jeder Mitspieler hat jedoch das Recht, sich selbst zu outen!

In der dazu gehörende Spalte sind die Spielergebnisse des Doko-Abends aufgelistet. Die Punkte sind die erzielten "Minus-Punkte".

Der Gesamtstand aller Ergebnisse ist direkt unterhalb der "Buben" ausgewiesen.

 

 

Minus-Punkte

Gesamtstand

7943 7990 8089 9690
Spieltag        
13.03.2017 156 98 77 172
21.02.2017 89 86 127 100
10.01.2017 125 63 105 112
07.12.2016 126 132 101 138
21.11.2016 161 169 164 194
27.09.2016 92 80 115 131
30.08.2016 119 112 85 114
02.08.2016 73 95 66 124
12.07.2016 83 120 131 139
19.04.2016 148 117 104 130
15.03.2016 176 131 152 192
25.09.2015 134 118 122 180
28.08.2015 149 63 142 163
12.06.2015 92 113 125 155
24.04.2015 160 64 118 180
27.02.2015 152 50 139 125
01.11.2014-b 102 141 136 139
01.11.2014-a 102 141 136 139
31.10.2014-b 110 142 157 194
31.10.2014-a 110 142 157 194
26.09.2014 90 142 117 153
29.08.2014 109 145 147 152
03.08.2014 96 129 104 144
30.05.2014 113 135 76 182
25.04.2014 131 113 142 135
21.03.2014 101 155 104 84
25.10.2013 105 146 114 161
04.10.2013 126 121 101 150
30.08.2013 87 106 100 91
28.06.2013 77 93 124 104
26.04.2013 141 141 89 161
22.02.2013 118 144 139 168
25.01.2013 156 150 175 149
02.11.2012 124 119 148 130
05.10.2012 154 214 187 172
31.08.2012 101 148 185 114
13.04.2012 172 150 109 177
09.03.2012 53 92 152 145
28.10.2011 125 141 148 171
30.09.2011 207 065 106 161
26.08.2011 097 156 216 159
24.06.2011 155 138 114 147
27.05.2011 156 129 104 175
08.04.2011 108 095 122 128
18.03.2011 098 141 147 185
25.02.2011 128 118 149 227
21.01.2011 212 155 096 198
29.10.2010 170 125 175 109
27.08.2010 133 169 100 182

30.07.2010

240 155 194 253

25.06.2010

199 175 261 216

28.05.2010

127 207 152 136

30.04.2010

143 086 153 158

19.03.2010

109 221 149 192

22.01.2010

144 075 062 195

29.11.2009

122 200 118 192

28.08.2009

119 199 126 160

31.07.2009

151 140 137 174

05.06.2009

100 132 197 146

24.04.2009

210 138 128 199

27.02.2009

177 210 163 240

 

 

 

 

 

bis Jan. 2009

leider keine Einträge erfasst

 

 

 

 

 

 

Das Doppelkopfspiel - Unsere Spielregeln

 

Karten im Spiel

Im Spiel befinden sich die Karten Könige, 10er, Asse, Buben, Damen.

Jede Karte ist doppelt vertreten, somit bei den vier "Farben" gesamt 40 Karten; für jeden Spieler mithin 10 Karten.

Trumpfkarten sind (von der höchsten zur niedrigsten):

Herz10 - KreuzDame - PikDame - HerzDame - KaroDame - KreuzBube - PikBube - HerzBube - KaroBube - KaroAs - Karo10 - KaroKönig

Weitere Spielkarten von den "Farben" Kreuz, Pik & Herz:

KreuzAs, Kreuz10, KreuzKönig (insgesamt 6 Farbenkarten von Kreuz)

PikAs, Pik10, PikKönig (insgesamt 6 Farbenkarten von Pik)

HerzAs, HerzKönig ((insgesamt nur 4 Farbenkarten von Herz, weil Herz10 höchste Trumpfkarte ist).

 

Es können insgesamt 240 "Augen" pro Spiel eingeheimst werden.

 

Die beiden "Kreuz-Damen" spielen zusammen als Partner gegen die beiden anderen Mitspieler, die die "Kreuz-Dame" nicht auf der Hand haben.

Die beiden "KreuzDamen" sind in der Pflicht, das Spiel gewinnen zu müssen. Sie müssen dafür mindestens 121 "Augen" durch Stiche sammeln.

Für die "Nicht-Kreuz-Damen" reichen 120 "Augen" zum gewinnen.

 

Hochzeit

Erhält ein Spieler bei der Kartenausgabe beide "Kreuz-Damen" auf seine Hand, kann er sich einen Spielpartner suchen. Er meldet dazu eine "Hochzeit" an. Derjenige Mitspieler, der von den ersten drei Stichen den ersten ausgespielten "Farbenstich" erhält (Kreuz, Pik, oder Herz muss vorgespielt worden sein), spielt mit dem Besitzer der beiden Kreuz-Damen" dieses Spiel zusammen. Geht keiner der ersten drei Stiche als "Farbenstich" an einen der drei anderen Mitspieler, muss der Besitzer der beiden "Kreuz-Damen" dieses Spiel allein gegen die anderen drei spielen.

Der Spieler mit beiden "Kreuz-Damen" auf einer Hand braucht aber die "Hochzeit" nicht ansagen, wenn er sich entscheidet, gegen die drei anderen Spieler allein zu spielen. Er spielt dann eine sogenannte "stille Hochzeit". Der Reiz dieser Variante ist, dass die anderen Spieler in der Regel bis zum letzten Stich nicht wissen, dass sie zusammen spielen und sich deswegen im Spiel untereinander kaum unterstützen.

 

Solo-Spiele

Eine andere Möglichkeit, allein gegen den Rest zu spielen, ist das angesagte "Solo-Spiel". Zwei Solo-Arten sind bei uns zugelassen: DamenSolo & BubenSolo.

Nur diese Karten sind dann die Trumpfkarten. Alle sonstigen im Regelspiel vorhandenen Trumpfkarten (Herz10, KaroAs, Karo10, KaroKönig und je nach Solo-Art entweder die Buben oder die Damen reihen sich dann in die normalen Farbenkarten mit ein. Insgesamt sind bei einem Solo acht Spielkarten die Trumpfkarten (acht Damen oder acht Buben).

Der Solospieler spielt die erste Karte des Spiels immer selbst vor.

Nach einem Solo ist der Kartengeber des abgeschlossenen Solo-Spiels noch einmal mit Kartengeben an der Reihe.

 

Kartenabgabe

Hat ein Spieler vor dem ersten Stich nur drei Trumpfkarten auf der Hand, kann er diese seinem Partner abgeben und erhält dafür von ihm drei andere Karten. Der Tausch ist nur zwischen den Spielern mit den "KreuzDamen" oder zwischen denen ohne "KreuzDamen" erlaubt. Der Partner kann auch Trumpfkarten wieder zurückgeben. In diesem Fall muss angesagt werden, dass Trumpf zurück gegeben wurde, nicht aber, wieviele Trumpfkarten.

 

Karten schmeißen

Bekommt ein Spieler nur bis zu zwei Trumpfkarten auf die Hand, kann er sein Blatt offen hinlegen und es wird noch einmal gegeben.

Gleiches gilt, wenn ein Spieler mindestens fünf Könige auf die Hand bekommt (Trumpfkönige zählen mit).

 

Punkte sammeln

In jedem Spiel werden "Minus-Punkte" vergeben.

Spiel verloren (keine 120) = 1 Punkt.

Weniger als 90 Augen = 1 Punkt

Weniger als 60 Augen = 1 Punkt

Weniger als 30 Augen = 1 Punkt

Null Augen (schwarz) = 1 Punkt

 

Verlieren die "Kreuz-Damen", kommt ein weiterer Minuspunkt hinzu.

 

Re & Contra ansagen

Mit der Ansage "Re" (Kreuz-Damen) oder "Contra" (ohne Kreuz-Damen) gibt man zu erkennen, dass man ein gutes Blatt hat. Der Partner, den der Ansagende aber noch nicht kennt, weiß Bescheid, mit wem er zusammen spielt. Die Gegener wissen Bescheid, dass sie mit dem Ansagenden nicht zusammen spielen, wissen aber auch noch nicht, wer von den verbleibenden zweien ihr Partner ist.

Re muss nach dem ersten noch offen liegenden Stich gesagt werden, Contra nach dem zweiten.

Re oder Contra ergeben einen zusätzlichen Punkt und verdoppeln die in dem Spiel erreichte Gesamtpunktzahl.

Re oder Contra angesagt und verloren vervierfachen die in dem Spiel erreichte Gesamtpunktzahl.

 

Bei Ansage, dass die gegnerische Partei weniger als x0 Punkte erreichen wird (und dies tritt ein), gibt es folgende Zusatzpunkte

Keine 90 = 2 Punkte (keine 120, keine 90)

Keine 60 = 3 Punkte (keine 120, keine 90, keine 60)

Keine 30 = 4 Punkte (keine 120, keine 90, keine 60, keine 30)

Schwarz = 5 Punkte (keine 120, keine 90, keine 60, keine 30, schwarz).

Wird die Ansage nicht erreicht, wird das Spiel für die ansagende Partei in den Minuspunkten verdoppelt.

Keine 90 muss nach dem dritten noch offen liegenden Stich gesagt werden,

keine 60 nach dem vierten

keine 30 nach dem fünften

schwarz nach dem sechsten.

 

Doppelkopf

Erbringt ein Stich mindestens 40 Augen (Doppelkopf) = 1 Punkt.

 

Fuchs gefangen

Fängt die gegnerische Partei ein Karo-As (Fuchs) = 1 Punkt

 

Pauli

Holt sich ein Spieler den letzten Stich mit dem Kreuz-Buben (Pauli) = 1 Punkt

 

Verworfen

Wird ein Stich nicht bedient, obwohl hätte bedient werden müssen, endet das Spiel sofort und die Partei verliert. Gezählt werden die bis vor dem Verwerfen erzielten Augen der Partei, die den Fehler gemacht hat.

Hat die Partei z.B. zwei Stiche gemacht mit insgesamt 45 Augen, wird wie folgt gezählt: keine 60, keine 90, keine 120 = 3 Minuspunkte

 

 

 

Herz10

KreuzDame

PikDame

HerzDame

KaroDame

KreuzBube (Pauli)

PikBube

HerzBube

KaroBube

 

KaroAs (Fuchs)

Karo10

KaroKönig

 

24 Trumpf

KreuzAs

Kreuz10

KreuzKönig

 

6 Kreuz

PikAs

Pik10

PikKönig

 

6 Pik

HerzAs

 

HerzKönig

 

4 Herz